Im Oktober bleibt das Wetter in der Türkei, insbesondere im Süden und Westen des Landes, angenehm warm. Die türkische Riviera, einschließlich Städte wie Antalya, Bodrum und Marmaris, sowie die Ägäis sind immer noch ziemlich warm, mit Durchschnittstemperaturen in den hohen 20ern.

Weiterhin ist das Meer noch warm genug, um zu schwimmen. Auch die Strände sind weniger überfüllt, da die Sommertouristensaison vorüber ist. Insgesamt ist der Oktober eine großartige Zeit, um die Schönheit und die kulturellen Schätze der Türkei zu erkunden, ohne die Hitze und die vielen Menschen des Sommers.

Ein türkischer Basar ist ein Erlebnis für alle Sinne. Hier findest du eine lebendige Mischung aus Farben, Gerüchen und Geräuschen, die ein unvergessliches Erlebnis bieten. Die Stände sind oft gefüllt mit einer Vielzahl von Produkten, von frischen Lebensmitteln bis zu Kunsthandwerk. Du kannst alles finden, von Gewürzen, Trockenfrüchten, frischem Obst und Gemüse hin zu Teppichen, Keramik, Schmuck und Kleidung.

Die Gewürzmärkte sind besonders faszinierend, mit ihren duftenden Bergen von Safran, Paprika, Minze und Dutzenden anderer Gewürze. Es ist auch üblich, handgemachte Produkte und traditionelles türkisches Kunsthandwerk zu finden, was sie zu einem perfekten Ort für Souvenirs macht.

In der Türkei gab es früher sowohl die Sommer- als auch Winterzeit und die Uhren wurden, als auch in Deutschland umgestellt. Die türkische Regierung hat im Jahr 2016 jedoch beschlossen, die Zeitumstellung abzuschaffen und das ganze Jahr über die Sommerzeit zu nutzen.

Wenn du also aus einem Land kommst, das die Sommerzeit praktiziert, wie Deutschland, solltest du dies bei der Planung deiner Reise berücksichtigen. Die normale Zeitdifferenz zur Türkei liegt bei einer Stunde, kann je nach Jahreszeit dann aber variieren.

Der Große Basar in Istanbul, auch bekannt als Kapalı Çarşı, ist der größte und älteste überdachte Basar in der Türkei. Er erstreckt sich über 61 Straßen und hat mehr als 4.000 Geschäfte. Hier können Besucher alles finden, von Schmuck, Keramik, Teppichen, Gewürzen bis hin zu Antiquitäten und vielem mehr.

Trotz seiner Größe ist der Große Basar nicht der einzige bemerkenswerte Basar in der Türkei. Es gibt auch den ähnlich beeindruckenden Gewürzbasar in Istanbul und viele lokale Basare in Städten im ganzen Land.

Das Feilschen ist in vielen Teilen der Türkei, insbesondere auf den Basaren, ist ein fester Bestandteil der Kultur. Es ist nicht nur akzeptiert, sondern oft auch erwartet. Das Handeln ist eine Kunstform und eine soziale Interaktion, kein Konflikt.

Beginne immer mit einem niedrigeren Preis, als du zu zahlen bereit bist und erwarte, dass der Verkäufer einen viel höheren Preis vorschlägt. Es kann einige Hin und Her geben, bevor ein akzeptabler Preis erreicht ist.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Feilschen nicht überall akzeptiert wird. In vielen modernen Geschäften, Einkaufszentren und Supermärkten sind die Preise festgelegt und ein Verhandeln ist hier nicht möglich. Es ist also immer gut, den Kontext zu beachten und bei Bedarf zu fragen.

Der große Wochenmarkt in Manavgat (Manavgat Pazarı)findet zweimal pro Woche statt, immer am Montag und am Donnerstag. Hier kannst du alles von frischem Obst und Gemüse, Gewürzen bis zu Textilien und Souvenirs finden.

Du solltest dir auf jeden Fall die Zeit nehmen, um durch die Stände zu schlendern und die Atmosphäre auf dich wirken zu lassen. Und denk daran, das Handeln gehört zum Einkaufserlebnis auf einem türkischen Markt dazu.