Die 11 besten Kappadokien Sehenswürdigkeiten

Kappadokien gehört zweifellos zu den wohl aufregendsten und meistbesuchten Reisezielen der Türkei. Die felsige Region ist hauptsächlich wegen ihrer markanten Feenkamine und unterirdischen Städte bekannt.

Außerdem ist Kappadokien berühmt für den Anblick an Heißluftballons, welche morgens am Himmel schweben. In meinem Beitrag zu den 11 besten Kappadokien Sehenswürdigkeiten möchte ich dir einige Ideen für deinen nächsten Urlaub mit auf den Weg geben.

Heißluftballon Kappadokien
Heißluftballonfahrt bei Sonnenaufgang

Geformt wurde die felsige Landschaft über mehreren Jahrtausenden durch vulkanische Aktivitäten. Die berühmten und einmaligen Tuffsteinlandschaften von Kappadokien mit ihren typischen Feenkaminen sind vorwiegend durch die Ausbrüche des Erciyes Dagi und zum Teil auch des Hasan Dagi entstanden.

Kappadokien ist ein wahnsinnig vielseitiges und interessantes Reiseziel. Neben tollen Wanderungen und Erkundungen der unterirdischen Städte, kannst du dir die eindrucksvolle Landschaft auch von oben ansehen. Kappadokien Heißluftballontouren sind hierfür eine fantastische Möglichkeit und bieten dir ein unvergessliches Abenteuer.

Kappadokien Sehenswürdigkeiten

1. Göreme und Göreme Nationalpark

In einer spektakulären Landschaft, die vollständig durch Erosion geformt wurde, enthalten das Göreme-Tal und seine Umgebung in den Felsen gehauene Heiligtümer, die einzigartige Zeugnisse der byzantinischen Kunst in der Zeit nach dem Bildersturm darstellen. Auch Wohnhäuser, Höhlendörfer und unterirdische Städte – die Überreste eines traditionellen menschlichen Lebensraums aus dem 4. Jahrhundert – sind dort zu sehen.

Göreme Nationalpark
Göreme Nationalpark

Die Dichte seiner in den Fels gehauenen Zellen, Kirchen, Troglodyten Dörfer und unterirdischen Städte innerhalb der Felsformationen machen es zu einem der markantesten und größten Höhlenwohnkomplexe der Welt.

Dorf Göreme
Göreme

Das auf einem Hügel gelegene Dorf Göreme bildet das Zentrum des Nationalparks. Es zählt zu einem der schönsten Dörfer der Türkei. Außerdem bietet es dir den perfekten Ausgangspunkt um diese einzigartige Landschaft zu erkunden.

2. Göreme Freilichtmuseum

Das Göreme Freilichtmuseum steht unter dem Schutz der UNESCO und liegt etwas außerhalb von Göreme. Es handelt sich dabei um einen alten, in den Fels gehauenen Klosterkomplex. Hier findest du zahlreiche Kirchen, welche mit wunderschönen Fresken versehen sind.

Göreme Museum
Göreme Freilichtmuseum

Die wohl schönsten Fresken findest du in der Karanlik Kilise. Es wird angenommen, dass die ersten Anzeichen klösterlicher Aktivitäten in Kappadokien auf das 4. Jahrhundert zurückgehen

Eintritt: 100 TL (Hinweis: Eintritt kann nur in Türkischen Lira bezahlt werden, nicht in Euro)
Öffnungszeiten: Täglich - Im Sommer von 08:00-19:00 Uhr, im Winter von 08:00 - 17:00 Uhr

3. Zelve Freilichtmuseum

Neben dem Göreme Freilichtmuseum solltest du auch dem Zelve Freilichtmuseum unbedingt einen Besuch abstatten. Dieses mit Felsen übersäte Museum gehört zum Pflichtprogramm jeder Reise nach Kappadokien.

Im 9. Jahrhundert wurde hier ein Kloster gegründet und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Dorf. Allerdings ist es seit 1952 verlassen, da hier die Gefahr von Steinschlägen und Erosion zu groß wurde. Seitdem ist das gesamte Tal zu einem Museum geworden.

Zelve Freilichtmuseum
Zelve

Auch hier findest du hier zahlreiche Kirchen und Kapellen. Am besten erhalten ist die Moschee Üzümlü Kilise. Möchtest du das Freilichtmuseum Zelve jedoch von seiner schönsten Seite sehen, dann solltest du die Wanderwege entlang der Klippen verfolgen. Von dort aus genießt du einen unbeschreiblichen Blick auf die Umgebung.

Eintritt: 20 TL (Hinweis: Eintritt kann nur in Türkischen Lira bezahlt werden, nicht in Euro)
Öffnungszeiten: Täglich - Im Sommer von 08:00-19:00 Uhr, im Winter von 08:00 - 17:00 Uhr

4. Unterirdischen Städte Kaymaklı, Derinkuyu und Özkonak

Während der Bronzezeit haben die Menschen in Kappadokien eine Reihe von unterirdischen Städten erbaut. Bis heute sind sich Archäologen darüber uneinig, warum sie dies überhaupt getan haben. Die gängigste Theorie besteht darin, dass die damals hier lebenden Christen auf diese Weise vor den Invasionen der Perser und Araber Schutz gesucht haben. Zu den größten und bekanntesten unterirdischen Städten zählen Kaymakli, Derinkuyu und Özkonak.

Kaymakli
Kaymakli

Eine der größten unterirdischen Städte ist Kaymakli. Es fühlt sich so an, als wärst du hier in einem Labyrinth unterwegs. Die einzelnen Teile sind über eine Reihe von Tunneln verbunden.

Insgesamt erstreckt sich das Höhlensystem über 8 Ebenen. Davon kannst du allerdings nur 5 besuchen, die anderen sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Trotz dessen macht es richtig Spaß, dieses verworrene Netz aus Tunneln zu erforschen. 

Unterirdische Stadt Kaymakli
Höhlenstadt Kaymakli

Ganz in der Nähe der unterirdischen Stadt Kaymakli befindet sich die ebenfalls unter der Erde gegründete Stadt Derinkuyu. Der tiefste zugängliche Punkt liegt 55 Meter unter der Oberfläche. 

Derinkuyu
Derinkuyu

Das unterirdische System der Höhlenstadt Özkonak führt bis zu zehn Stockwerke in die Tiefe, von denen jedoch nur fünf für den Tourismus zugänglich sind. Man vermutet, dass Özkonak die größte unterirdische Stadt in Kappadokien ist und in ihrer Blütezeit ca. 60.000 Einwohner gehabt hat.

Noch heute werden neue Eingänge und Höhlenbauwerke in Kappadokien durch Zufall gefunden.

Eintritt: Kaymaklı, Derinkuyu jeweils 60 TL, Özkonak 30 TL
Öffnungszeiten: Täglich - 08:00 - 17:00 Uhr

5. Eski Gümüsler Kloster

Eine der beeindruckendsten Kirchen der Türkei findest du im Süden von Kappadokien. Das Eski Gümüsler Kloster steht 10 km nordöstlich von Nigde.

Besonders die Fresken werden dich mit Sicherheit faszinieren. Sie sind so gut erhalten, wie es sonst nur bei den Kirchen im Freilichtmuseum Göreme der Fall ist. Sie stammen aus dem 11. Jahrhundert und stellen verschiedene Szenen aus der Bibel dar.

Eski Gümüsler Kloster
Eski Gümüsler Kloster

Unter anderem findest du Bilder von der Verkündigung, den Erzengeln Michael und Gabriel und der Jungfrau Maria. Innerhalb dieses Klosters findest du auch eine Reihe von verschlungenen Gängen. Diese hat man erst vor kurzer Zeit vollständig restauriert, seitdem sind sie auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Eintritt: 12,5 TL
Öffnungszeiten: Täglich - 08:30 - 17:30 Uhr

6. Festung von Uchisar

Die Festung von Uchisar liegt im Zentrum des Dorfs Uchisar, 7 Kilometer östlich von Nevşehir gelegen. Der 60 Meter hohen Burgfelsen diente in der Vergangenheit den Bewohnern des kleinen Dorfs als Schutz vor möglichen Eindringlingen.

Uchisar Festung
Uchisar Festung

Heute kannst du diese Festung besteigen. Sobald du dort oben angekommen bist, genießt du einen entzückenden Anblick über die Täler in der Umgebung. Besonders sind auch die aus Tuffstein bestehenden Feenkamine, die die umliegende Landschaft prägen.

Uchisar
Uchisar

Falls du wandern möchtest, wird dir Uçhisar bestimmt gefallen. Hier findest du einige Wanderwege, welche dich durch das Weiße Tal und das Taubental nach Göreme führen.

Eintritt: 20 TL
Öffnungszeiten: Täglich - 07:00 - 17:30 Uhr

7. Cavusin

Das kleine Dorf Çavusin liegt etwa fünf Kilometer nördlich von Göreme. Hier findest du die Johanneskirche (Täuferkirche - Johannes der Täufer), welche die älteste Kirche in ganz Kappadokien ist. Auch, wenn von der Kirche selbst nicht mehr all zu viel zu erkennen ist, lohnt sich ein Besuch in Cavusin. Im nördlichen Teil des Dorfes liegt die Çavuşin Güvercinlik Kilisesi (Taubenschlagkirche) aus dem 11. Jahrhundert n. Chr. Besonders die Fresken sind wirklich sehenswert. Neben der Kirche befindet sich ein verlassenes Kloster mit zugehöriger Grabanlage.

8. Avanos

Die lebhafte Stadt Avanos findest du direkt am Fluss Kizilirmak, ca. 15 km von Nevsehir entfernt. Am besten konzentrierst du dich auf die Altstadt, welche mit einem Labyrinth aus Straßen und osmanischen Villen überzeugt. In der Vergangenheit war Avanos primär wegen seiner Töpferkunst bekannt. Diese Tradition ist bis heute erhalten geblieben.

Avanos Töpfershop
Traditionelle Töpferwerkstatt Avanos

Im Zentrum findest du entlang der Straßen zahlreiche Töpferwerkstätten. Ein Museum, welches sich der Töpferei verschworen hat, ist das Guray Keramikmuseum. In diesem kannst du eine Ausstellung von Keramiken aus der ganzen Türkei bewundern. Etwa sechs Kilometer östlich der Stadt Avanos liegt die seldschukische Karawanserei Sarıhan.

9. Pasabag Tal

Das Pasabag Tal ist wegen seiner Feenkamine, die wie pilzförmigen Felsen aussehen eines der Wahrzeichen von Kappadokien. Auch hier findest du Höhlenanlagen, welche jedoch unbewohnt sind. Einige davon können besichtigt werden. Da der Zugang jedoch über Leitern erklommen werden muss, ist dies nur für Abenteuerlustige geeignet.

Pasabag Tal
Kamelritt durch das Pasabag Tal

Hier lebten in der frühen Zeit des byzantinischen Reichs die religiöse Gemeinde der Schüler des heiligen Simeon Stylites. Dieser war ein Mönch, welcher im 4. Jahrhundert lebte. Simeon galt als Heiliger, der durch beharrliche Übungen zu Gott gefunden hatte.

Feenkamine
Landschaft von Kappadokien mit ihren Feenkaminen

Das Können und Wissen, über das er infolge dieser Übung verfügte, zeigte sich z. B. in seiner Fähigkeit zu heilen. Als Einsiedler lebte er über Jahrzehnte auf einer Säule. 

Eintritt: 20 TL (Ticket ist auch für das Zelve Freiluftmuseum gültig)
Öffnungszeiten: Täglich - Im Sommer von 08:00-19:00 Uhr, im Winter von 08:00 - 17:00 Uhr

10. Ihlara Tal

Das schmale Ihlara-Tal liegt am Fuße einer bis zu 150 m tiefen und 15 km langen Schlucht. Es befindet sich im Südwesten von Kappadokien. Vor allem als Naturliebhaber wirst du dich garantiert in Windeseile in dieses Tal verlieben. 

Ihlara Tal
Das wunderschöne Ihlara Tal

Die Byzantiner haben während ihrer Herrschaft hier einen Rückzugsort für die Mönche erschaffen. Im Tal liegen etwa 50 beeindruckende Felsenkirchen und zahlreiche Höhlenbauten. Am bekanntesten sind die Kokar Kilise, die Yilanli Kilise und die Kirk Dam Alti Kilise. Zudem kannst du im Dorf Selime auch dem Kloster einen Besuch abstatten.

Selime Kloster
Selime Kloster

Im Archäologischen Museum Niğde werden die Mumien einer Frau und vier Kindern gezeigt, welche laut Beschriftung im Ihlara-Tal gefunden wurden. Auch das Museum Aksaray beherbergt einige Mumien aus dem Ihlara-Tal.

Eintritt: 55 TL
Öffnungszeiten: Täglich - 08:00 - 17:00 Uhr

11. Tuz Gölü - Salzsee

Dieser höchst interessante Ort befindet sich ca. 2 Stunde entfernt von Kappadokien. Er liegt zwischen Ankara, Konya und Aksaray und zählt zu den salzhaltigsten Seen der Welt. Was diesen See jedoch so besonders macht, ist seine pinke Farbe.

Tuz Gölü
Tuz Gölü

Ab Mitte Mai bis Juli färbt sich der klare Salzsee plötzlich pink. Dies ist einer besonderen Algenart geschuldet und bietet jedes Jahr ein einzigartiges Naturschauspiel.

Am Salzsee Tuz Gölü kannst du zudem Rosaflamingos beobachten. Der See ist Brutstätte dieser schönen Vögel. Die Algen sind das perfekte Vogelfutter.

Anfahrt: Die Entfernung zwischen Göreme und Tuz Gölü beträgt ca. 160 km. Hierfür einfach der Göreme-Uçhisar Yolu und Ürgüp Cd. bis Necip Fazıl Kısakürek Blv. in Nevşehir folgen und dann der D300 bis D750/E90 nach Şereflikoçhisar folgen.

Kappadokien ist eine äußerst faszinierende und atemberaubende Region. Mit der Vielzahl an Höhlenstädten, der rauen Landschaft und den vielen alten Sehenswürdigkeiten bietet dir Kappadokien sicherlich einen unvergesslichen Urlaub. Erinnerungen für die Ewigkeit und Bilder voller Emotionen.

Du planst deinen nächsten Kappadokien Urlaub oder warst vielleicht schon einmal dort. Dann freue ich mich sehr über dein Feedback, Fragen oder deine Urlaubserfahrung in den Kommentaren zu lesen.

Werbehinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links. Das heißt, wenn du beim Buchen von deiner Reise oder einem Ausflug, beim Geld in die Türkei überweisen und sonstigem die Links von dieser Seite verwendest, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Hierfür entstehen dir natürlich keinerlei Kosten, du unterstützt lediglich meine Seite Geheimtipp Türkei ein wenig. Für deine Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich bei dir!

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hi, Ich bin Tina!
Hoşgeldiniz! Auf meinem Reiseblog möchte ich dir tolle Reisetipps rund um die Türkei geben, dich inspirieren und meine Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über mich
Günstiger Weg, Geld in die Türkei zu senden
Geheimtipp Türkei auf Social Media
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram