Lokum (Turkish Delight)

Warst du schon einmal in der Türkei? Dann wirst du auf jeden Fall auch schon mit Lokum Bekanntschaft gemacht haben. Lokum - auch bekannt als Turkish Delight ist in der Tat sehr beliebt - sowohl bei Einheimischen als auch bei Urlaubern und Touristen.

Lokum – der Exportschlager der Türkei

Diese Leckerei gibt es in vielen Formen und Geschmacksrichtungen. Deswegen findest du auch in der Türkei so eine riesige Auswahl an verschiedenen Sorten. Insbesondere bei einem Spaziergang durch einen orientalischen Basar wirst du dies regelmäßig feststellen.

Doch was ist Lokum denn nun genau? Und wie ist dieses leckere Dessert überhaupt entstanden? Dies und noch vieles mehr möchte ich dir in meinem Beitrag verraten. Also lies am besten weiter, wenn du mehr über diese sündhaft süße Leckerei erfahren möchtest!

Was ist Lokum oder Turkish Delight?

Wenn von Lokum die Rede ist, dann handelt es sich hierbei um eine Reihe von Süßigkeiten. Diese werden alle auf Basis von Stärke und Zucker zubereitet. Besonders leckere Sorten bestehen zum größten Teil aus gehackten Datteln, Pistazien, Haselnüssen oder Walnüssen, die durch die Mischung einer gelartigen Masse gebunden sind. Aber du findest auch viele traditionelle Sorten, die oft mit Rosenwasser, Mastix, Bergamotte oder Zitrone aromatisiert wurden.

Lokum

Das Konfekt wird im Anschluss oft in kleine Würfel oder Scheiben geschnitten und dann verpackt. Diese werden vorher noch mit Puderzucker, Kopra oder pulverisiertem Weinstein bestäubt, damit die einzelnen Stücke Lokum nicht miteinander verkleben.

Turkish Delight gibt es in weit mehr als hundert verschiedenen Sorten und Kombinationen. Dazu kommen noch einige saisonale Sorten, die hauptsächlich während des Ramadan hergestellt werden.

Die beliebtesten Sorten und Geschmacksrichtungen sind Rose-Zitrone-Orange-Granatapfel, Minze, Mastix-Pistazie, Haselnuss, Walnuss und Sahne. Auch Lokum mit Schokoladenüberzug und andere ungewöhnliche Geschmacksrichtungen, wie z. B. Kaffee, haben in letzter Zeit an Attraktivität gewonnen.

Wie ist Lokum entstanden?

Woher genau Lokum stammt, ist heute leider nicht genau überliefert. Doch es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass die ersten Turkish Delights während des späten 18. Jahrhunderts sowohl in der Türkei als auch in Persien - dem heutigen Iran - hergestellt wurden.

Eine Theorie besagt, dass diese Süßigkeit ursprünglich aus Arabien kommt. Vor allem der Name ist hier ein Hinweis. Denn das Wort "Lokum" ist abgeleitet von "al lukum" aus der arabischen Sprache. Auf Deutsch übersetzt bedeutet dies so viel wie "Kehlenkomfort".

Rahat - Turkish Delight

Die ersten Lokum im Gebiet der heutigen Türkei wurden im damaligen Konstantinopel - heute bekannt als Istanbul - hergestellt. Dies war im Jahr 1777.

Ein Mann namens Bekir Efendi gründete dort eine Firma namens Hacı Bekir und eröffnete eine Konditorei. Dort stellte er unterschiedliche Arten und Formen von Süßigkeiten her, unter anderem auch Lokum.

Hacı Bekirs weiche und aromatische Lokums wurden im Volk sofort zu einem Geheimtipp, und das sprach sich schnell bis zum Palast herum. Schon bald wurde er zum Chefpâtissier der kaiserlichen Küche im Topkap-Palast ernannt, wo täglich Festmahle für die Bewohner des Palastes, darunter die königliche Familie und hochrangige osmanische Botschafter in Istanbul, veranstaltet wurden. Seitdem hat Hacı Bekirs Rezept für türkische Köstlichkeiten mehrere Preise im In- und Ausland erhalten und ziert seit über 300 Jahren die Wände seines Geschäfts.

Übrigens gibt es diese Konditorei auch heute noch - falls du also mal nach Istanbul kommst, kann ich dir einen Besuch in diesem Laden nur ans Herz legen. Nur dort bekommst du Turkish Delight nach altem Originalrezept.

turkish-delight

Du solltest jedoch bedenken, dass Hacı Bekir deswegen noch lange nicht auch der Erfinder von Lokum ist. Denn schon einige Rezepte aus Arabien und Persien haben eine erstaunlich hohe Ähnlichkeit mit dem, was Lokum heute ist.

Ursprünglich wurde er nur von Sultanen und dem osmanischen Adel gegessen, bevor er schließlich als "Süßigkeit des Volkes" Bekanntheit erlangte. Im 18. Jahrhundert wurde er von britischen Seeleuten nach Europa gebracht und unter der Bezeichnung "Turkish Delight" verbreitet.

Lokum wird in der Türkei zu bestimmten Festen wie dem Zuckerfest und dem Opferfest angeboten. Es ist auch die übliche Nachspeise, die serviert wird, wenn ein Mann die Eltern um die Hand ihrer Tochter bittet.

Woher stammt der Name "Lokum"?

Wie weiter oben bereits erwähnt, stammt das Wort Lokum vom Arabischen "al lucum". Aber auch das Wort "luqma" könnte eines der Worte aus der arabischen Sprache sein, aus denen sich Lokum abgeleitet hat. Dieses Wort bedeutet auf Deutsch so viel wie "Häppchen".

Warum heißt Lokum auch Turkish Delight?

Mit dem Zustrom europäischer Touristen in das damals exotische Osmanische Reich im frühen 19. Jahrhundert wurden die Passagiere nach Istanbul verwiesen und nahmen Kisten mit Leckereien mit.

Türkisch Delight

Der Begriff "Turkish Delight" wurde jedoch von britischen Kaufleuten entwickelt, die die kleinen, mit Zucker bestreuten Süßigkeiten zuerst nach Großbritannien brachten, als sich ihre Beliebtheit immer weiter herumsprach. Schließlich gelangte Lokum als seltene, teure Delikatesse, auch in die Hände der europäischen Elite.

Wann essen die Türken Lokum?

Die typischste Anwendung für Lokum ist die süße Ergänzung zu schwarzem türkischem Kaffee. Wenn du nach einem Abendessen oder bei einem Familienbesuch zum Kaffee eingeladen wirst, sei nicht überrascht, wenn ein paar Würfel Turkish Delight neben dem türkischen Mokka angeboten werden.

Lokum mit Kaffee

Eine weitere Gelegenheit, bei der du diesen köstlichen Snack antreffen könntest, sind religiöse Feste, Beerdigungen oder Hochzeiten, bei denen die türkische Tradition, eine kleine Leckerei zu verschenken, noch üblich ist. Schenken gilt in der muslimischen Welt als heilige Tat und das Verteilen von Süßigkeiten ist eine gängige Methode, um diese Einstellung zu demonstrieren. Auch zur Geburt eines Babys kann eine kleine Schachtel Turkish Delight verteilt werden.

Wo kannst du Lokum kaufen und was kostet das?

Heute sind Lokum in der Türkei nicht nur weitverbreitet, sondern auch äußerst preisgünstig. Neben dem Kauf von Massenware in Lebensmittelgeschäften kannst du auch eine örtliche Konditorei besuchen und dort eine große Auswahl an frisch zubereiteten Varianten bekommen. Dort hast du auch die Möglichkeit, einige Geschmacksrichtungen zu probieren, um dich für den Kauf deiner bevorzugten Sorte zu entscheiden.

Basar Lokum

Du solltest damit rechnen, zwischen 100 und 150 Türkische Lira pro Kilogramm zu bezahlen. In unsere Währung hier in der EU umgerechnet wären das etwa 6,00 Euro.

Falls du mal nach Istanbul kommst, solltest du unbedingt die bereits weiter oben erwähnte Konditorei Ali Muhiddin Hacı Bekir besuchen. Denn immerhin wird dort noch Lokum entsprechend dem originalen Rezept hergestellt.

Ebenso kannst du auch in verschiedenen Läden Lokum kaufen. Eine der bekanntesten Marken für Turkish Delight ist Koska.

Kannst du auch außerhalb der Türkei Lokum kaufen?

Wenn du möchtest, kannst du auch außerhalb der Türkei Turkish Delight kaufen. Auf vielen Online-Shops gibt es mittlerweile auch schon ein breites Angebot dieser türkischen Leckerei. 

Nur heißen diese dann oftmals nicht mehr Turkish Delight, sondern anders. In Griechenland wird Lokum zum Beispiel unter dem Namen Greek Delight verkauft. Und auf Zypern wiederum heißen sie Cyprus Delight.

Zypern ist sogar das einzige Land, in dem Lokum sogar eine geografisch geschützte Angabe genießt. Nur Lokum aus Yeroskipou darf unter dem Namen Loukoumi Geroskipou auf den Markt gebracht werden.

Weiter Länder, in denen du Lokum kaufen kannst, sind die arabischen Länder sowie die Nachfolgestaaten Jugoslawiens, Armenien und der Iran.

Übrigens kannst du selbst in Indien noch Lokum bekomme. Dort heißen sie - abhängig davon, in welcher Region du dich befindest - entweder Karachi halwa oder Bombay halwa.

Wie unterscheidet sich Lokum aus anderen Ländern von Turkish Delight?

Bulgarien

In Bulgarien ist Lokum eine sehr beliebte Süßigkeit. Dies liegt mit Sicherheit auch daran, dass dieses Land früher mal Teil des Osmanischen Reichs war und somit die Küche des Nahen Ostens einen großen Einfluss auf die bulgarischen Essgewohnheiten hatte. Heute stellen die Bulgaren sogar ihre eigene Version von Lokum her. Viele bulgarische Lokum haben unter anderem Rosenblätter oder Walnüsse als Zutaten.

Turkish Delight

Griechenland

Griechisch Lokum, auf Griechisch Loukoumi wird vor allem auf der Insel Syros und den Städten Thessaloniki, Serres und Komotini hergestellt. Aber auch in vielen anderen Städten wirst du problemlos auf "Greek Delight" stoßen, wenn du mit offenen Augen durch die Straßen läufst. Eine besondere Art ist Patrina Loukoumia, die in der Stadt Patras hergestellt wird.

Bei den Griechen findest du ebenfalls eine ganze Reihe von Sorten an Lokum. Unter anderem sind Lokum mit Rosenwasser, Bergamotte oder Mastix bei den Einwohnern gerne gesehen.

Es gibt noch eine griechische Süßigkeit, die Lokum ziemlich ähnlich ist. Dabei handelt es sich um Akanés.

Rumänien

In Rumänien ist Lokum unter dem Namen Rahat bekannt. Es leitet sich ab vom Arabischen "rahat ul-holkum". Allerdings ist "Rahat" nicht so passend wie in vielen anderen Sprachen. Denn dies ist gleichzeitig Rumänisch für "Quatsch".

Rahat kommt auch in vielen Kuchen nach traditionell rumänischem Rezept vor, wie etwa Cornulețe, Cozonac oder Salam de Biscuiţi

Lokum

Albanien und ehemaliges Jugoslawiens

Da die Osmanen unter anderem auch im Balkan großen Einfluss hatten, wirst du in Ländern wie Serbien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina sowie Nordmazedonien ebenfalls schnell auf Turkish Delight treffen.

Wie auch in Rumänien ist hier Lokum vorwiegend unter dem Namen Rahat bekannt. Zur Unterscheidung von rumänischen Turkish Delight gibt es aber auch die Bezeichnung Rahat-Lokum bzw. Ratluk.

Im Balkan wird Ratluk insbesondere zum Kaffee gereicht. Die häufigsten Aromastoffe, die in Albanien und den Nachfolgestaaten Jugoslawiens zum Einsatz kommen, sind Rose und Walnuss.

Was ist in Lokum enthalten?

Die Grundzutaten für Lokum sind Maisstärke, Puderzucker, verschiedene Öle und Aromen sowie Trockenfrüchte oder Nüsse, je nach Vorliebe. In den meisten modernen Varianten wird auch Gelatine als Bindemittel verwendet, und in vielen Rezepten ist sie vorgeschrieben. Das ist jedoch für jeden, der das alte Verfahren zur Herstellung echter türkischer Köstlichkeiten anwenden will, natürlich fast schon eine Blasphemie.

Ein Rezept für Lokum

Wie ich bereits erwähnt habe, gibt es Lokum in vielen verschiedenen Aroma- und Geschmacksrichtungen. Deswegen ist es nicht möglich, ein genaues Rezept zu erstellen. Ich habe mir dennoch die Mühe gemacht und für dich eine Anleitung herausgesucht, wie du Lokum ungefähr herstellen kannst. Bedenke jedoch, dass es sich hierbei nur um ein Beispiel handelt.

turkish-delight

Als Zutaten für 10  Portionen Lokum brauchst du: 

1 kg Zucker

1 l kaltes Wasser

1 TL Zitronensaft

151 g Speisestärke

1 TL Weinsteinbackpulver

2 EL Rosenwasser

etwas rote Lebensmittelfarbe

etwas Sonnenblumenöl zum Einfetten

90 g Puderzucker

1. In einem großen Topf den Zucker, 375 ml Wasser und den Zitronensaft vermischen. Bei niedriger Hitze umrühren, bis sich der Zucker auflöst, dann zum Kochen bringen und weiter kochen, bis die Mischung 115 Grad erreicht. Schalte dann den Herd aus.

2. 120 g Speisestärke, Backpulver und 250 ml Wasser in einer großen hitzebeständigen Schüssel glatt rühren. Bringe in einem großen Topf das restliche Wasser zum Kochen und gieße es in die Stärkemischung. Gib alles zurück in den Topf und rühre so lange, bis die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze eindickt und Blasen wirft.

3. Rühre langsam den heißen Sirup ein. Zum Kochen bringen und unter gelegentlichem Rühren 75 Minuten lang kochen, bis die Mischung hell golden ist. Gib nun das Rosenwasser und genügend rote Lebensmittelfarbe hinzu, um die Flüssigkeit rosa zu färben. Lasse sie 12 Stunden lang in einer leicht gefetteten Auflaufform (etwa 23 x 23 cm groß) absetzen.

4. In einer kleinen Schüssel den Puderzucker und die restliche Stärke vermischen. Mit einem geölten Messer schneidest du die Lokumstücke in 2,5 cm große Stücke und wendest sie in der Zuckermischung. Bewahre sie zusammen mit der restlichen Zuckermischung in einem luftdichten Glas auf, bis du sie essen möchtest.

Wie viele Kalorien hat Lokum?

Lokum ist nicht gerade eine Süßigkeit, die du dir zu oft gönnen solltest 🙂 Zwar mag ein Stück nur 92 Kcal enthalten, aber du wirst erstaunt sein, wie schnell dieses Stückchen schon in deinem Bauch gelandet ist. Und zudem ist eine Portion Turkish Delight gerade mal 25 g. Auf 100 g gerechnet hat Lokum 368 Kcal.

Lokum Kalorien

Dennoch wirst du nicht gleich in Massen zunehmen, wenn du dir mal ein paar Stücken Lokum gönnst. Stell es dir so vor wie bei Schokolade: Wenn du hin und wieder eine kleine Sünde begehst, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Und falls es doch ein wenig mehr wird, kannst du das immer noch mit einem längeren Spaziergang ausgleichen!

Ist Lokum gesund oder ungesund?

Lokum ist ein wichtiger Begriff in der türkischen Kultur. Türkischer Kaffee mit Lokum zum Beispiel ist eine hervorragende Kombination. Es ist ein Brauch, eine liebevolle Begrüßung oder eine Hommage an jemanden. Bei diesem Brauch geht es also um mehr als nur um Essen oder Süßigkeiten.

Wie bei vielen Mahlzeiten gilt auch hier: Je mehr du davon konsumierst, desto ungesünder wird es und dein Körper wandelt es in Fett um. Lokum besteht zu mindestens 80 % aus Zucker. Wie du vielleicht weißt, ist die Einnahme von raffiniertem Zucker keine gesunde Methode, Energie aufzunehmen. Der Verzehr von natürlichem Zucker direkt aus der Nahrung ist die gesündeste Option.

Auswahl Lokum

Der Verzehr von Turkish Delight gilt als hilfreich, um Giftstoffe aus dem Körper zu vertreiben und Akne zu beseitigen, und wird auch als Alternative für Menschen mit Nierenerkrankungen empfohlen.

Lokum wird häufig mit energieliefernden Inhaltsstoffen wie Mandeln und Kokosnuss hergestellt.

Kaffee & Lokum passen zusammen, wie die Faust aufs Auge

Du kannst diese köstlichen Leckereien genießen, wann immer du willst. Am besten isst du sie mit einer starken Tasse türkischen Kaffees. Der scharfe Geschmackskontrast zwischen dem bitteren Kaffee und dem süßen, zähen und lang anhaltenden Geschmack von Turkish Delight ist die ideale Kombination.

Lokum und Kaffee

Aufbewahrung & Haltbarkeit von Lokum

Die Lagerung von Lokum ist von großer Bedeutung. Zunächst einmal solltest du es vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren. Vor allem die falschen Umstände können der sensorischen Qualität schaden.

Bei Temperaturen unter 20 °C kann Lokum in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Wenn es jedoch Sahne oder Nüsse enthält, sollte es im Kühlschrank aufbewahrt werden bei
4 -8 °C.

Wenn das Wetter zu heiß ist, solltest du grundsätzlich versuchen im Kühlschrank zu lagern. Nimm es vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank und lass ihn 10-20 Minuten stehen, damit die Textur vor dem Servieren weicher wird.

Lokum Haltbarkeit

Aufgrund der geringen Wassermenge ist bei normalem Delight kein mikrobieller Verfall zu erwarten. Andererseits kann dies bei sahnigem Lokum oder Lokum mit Nüssen der Fall sein. Die Zugabe von Nüssen oder Sahne kann also die Haltbarkeit beeinträchtigen. In seltenen Fällen kann bei diesen Köstlichkeiten Schimmel oder Bakterienwachstum beobachtet werden. Der Grund dafür ist in der Regel, dass die Delikatessen bei ungeeigneten Temperaturen gelagert werden.

Wenn die Köstlichkeiten offen an der Luft liegen, wird ihre Oberfläche obendrein feucht und je nach Umgebung klebrig oder trocken. Deshalb sollte er sorgfältig in einer Verpackung oder einem Glas gelagert werden, das nicht an der Luft steht.

Überprüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum, bevor du Lokum kaufst. Wenn die Verpackung versiegelt ist, kann sie bis zu diesem aufbewahrt werden.

Turkish Delight

Wenn du eine frische Portion Lokum kaufst, ist es etwa 6 Monate lang haltbar. Dieser Zeitraum wird jedoch durch den Inhalt bestimmt. Vor allem der Gehalt an Sahne und Nüssen kann die Haltbarkeit verkürzen. Wenn du Lokum mit Sahne kaufst, solltest du ihn innerhalb von drei Tagen verzehren. Diese Frist kann auf 1 Woche verlängert werden, wenn er nur Nüsse und keine Sahne enthält.

Ist Lokum für eine vegane Ernährung geeignet?

Wie du vielleicht weißt, ist Gelatine eine Form von Protein, das von Tieren wie Rindern, Schweinen und Fischen stammt. Dadurch wird dieses Protein gelatiniert. Man findet es hauptsächlich in Gelees, Marshmallows, Süßigkeiten, Joghurts, Pudding und Kuchen.

Muslime konsumieren im Allgemeinen keine Waren, die vom Schwein stammen. Wenn die Gelatine von einem Schwein stammt, kann das Gericht nicht als halal eingestuft werden.

Turkish Delight

In türkischen Süßigkeiten, die in der Türkei hergestellt werden, wird in der Regel keine Gelatine verwendet. In einigen Ländern, vor allem auf dem Balkan und in Europa, wird Gelatine jedoch zur Herstellung von Genussmitteln oder anderen Gelees verwendet. Bis jetzt haben wir in der Türkei noch keine Gelatine in türkischen Genüssen gefunden. Die Zutaten von Lebensmitteln hingegen sollten vor dem Kauf überprüft werden. Die gesamte Liste der Zutaten findest du im Abschnitt "Zutaten" auf der Verpackung.

Ob Lokum vegan ist, hängt ganz von der Art ab. Wie du weißt, gibt es verschiedene Leckereien. Veganer sollten primär auf und frucht- oder Nuss-dominierte Sorten zurückgreifen.

Ist Lokum für Diabetiker geeignet?

Turkish Delight ist in der Tat eine zuckerhaltige und nährstoffarme Mahlzeit. Diabetiker sollten raffinierten Zucker besser meiden. Lokum lässt deinen Blutzuckerspiegel zweifellos schnell ansteigen. Diabetiker wissen aber natürlich am besten, ob und welche Menge an Süßigkeiten gegessen werden darf.

Schlusswort

Warst du schon einmal in der Türkei und hast ein paar Stücken dieser leckeren Süßigkeit probiert? Falls nicht, dann solltest du dies unbedingt mal nachholen. Denn ich kann dir versprechen: Du verpasst definitiv etwas, wenn du nicht wenigstens einmal Turkish Delight probiert hast.

Schlusswort Lokum

Ich hoffe, du konntest in diesem Beitrag eine Menge über diese türkische Leckerei erfahren, die meiner Meinung nach definitiv eine Sünde wert ist.

Turkish Delight ist im übrigen auch immer ein tolles Urlaubsmitbringsel für Familie, Freunde oder Arbeitskollegen.

Hast du noch Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich über jeden Kommentar. Natürlich gilt das auch für Feedback.

Werbehinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links. Das heißt, wenn du die Links von dieser Seite verwendest, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Hierfür entstehen dir natürlich keinerlei Kosten, du unterstützt lediglich meine Seite Geheimtipp Türkei ein wenig. Für deine Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich bei dir!

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hi, Ich bin Tina!
Hoşgeldiniz! Auf meinem Reiseblog möchte ich dir tolle Reisetipps rund um die Türkei geben, dich inspirieren und meine Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über mich
Günstiger Weg, Geld in die Türkei zu senden
Geheimtipp Türkei auf Social Media
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram