geheimtipp türkei logo

Izmir Sehenswürdigkeiten: 12 Dinge, die du in Izmir unbedingt sehen solltest

Wo liegt Izmir und welche Izmir Sehenswürdigkeiten gibt es?
Die wunderschöne Stadt Izmir liegt an der Ägäisküste am Golf von Izmir. Mit rund 4,4 Millionen Einwohner zählt sie zur drittgrößten Stadt der Türkei und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Izmir beherbergt einen eigenen Hafen, welcher übrigens nach Istanbul der zweitgrößte des Landes ist. Der eigene Flughafen der Stadt namens Izmir-Adnan Menderes liegt ca. 18 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Izmir zählt zur westlichsten Stadt der Türkei und ist gerade durch seine alte Geschichte wirklich sehr vielseitig. Die Stadt selber ist aber eher ein klassisches Ziel für eine Städtereise. Sie liegt zwar direkt am Meer, jedoch suchst du nach einem Strand in Izmir vergeblich. Für einen Strandurlaub bieten sich dafür die bekannten Urlaubsorte Alacati, Cesme oder Kusadasi an.

Der am best geeignetste Ausgangspunkt, um die Stadt zu erkunden, ist Konak. Denn in diesem Teil befinden sich viele Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars. Eine Liste der Top 12 Izmir Sehenswürdigkeiten, die du auf jeden Fall einmal gesehen haben musst, findest du in diesem Beitrag.

1. Saat Kulesi & Yalı-Moschee

Saat Kulesi Izmir
Saat Kulesi - Der Uhrturm von Izmir

Der Uhrturm von Izmir ist das Wahrzeichen der Stadt. Er befindet sich am Konak-Platz, direkt bei der Fähranlegestelle Konak.

Entworfen wurde der historische Turm vom levantinisch.-französischen Architekten Raymond Charles Péré und anlässlich des 25. Thronbesteigungsjubiläums von Abdülhamid II im Jahr 1901 erbaut. Er misst 25 Meter und ist mit einer Eisen- und Bleikonstruktion in gehobener osmanischer Architektur gestaltet. Die Uhr selbst war ein Geschenk des deutschen Kaisers Wilhelm II.

Yali Moschee Izmir
Yalı-Moschee

Direkt hinter dem Uhrturm steht die sehr alte Yalı-Moschee. Der Bau der Moschee begann 1755 und dauerte insgesamt 19 Jahre an. Nach dem 1. Weltkrieg mussten einige Steine der Moschee erneuert werden. Bei der Bauart handelt es sich um eine klassische osmanische Architektur. Der Name der Yalı-Moschee, auch Konak-Moschee genannt, leitet sich von der Lage ab: Als Yalı werden Sommervillen am Ufer bezeichnet und Konak geht auf den Stadtbezirk zurück, in dem sich die Moschee befindet.

2. Kemeraltı Basar

Während deiner Izmir Erkundungstour gehört ein Besuch des Kemeralti Basars einfach dazu. Neben vielen Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier auch Cafés, Restaurants und einige Sehenswürdigkeiten zu Endecken.


Kemeralti ist ein historisches Markt- und Geschäftsviertel in Izmir, um genauer zu sein im Stadtteil Konak. Der Eingang liegt direkt am Konak-Platz.

Kemeralti Basar
Kemeralti Basar

Der Ursprung des Basars ist eine lange Straße. Im 17. Jahrhundert wurde die Straße und der Basar dann ausgebaut. Heute trägt die Straße den Namen Anafartalar Caddesi. Zur Keimzelle in der Entwicklung des Basars wurde der Bau der Hisar-Moschee im Jahr 1592. Es ist die älteste und größte Moschee der Stadt. 

In unmittelbarer Umgebung zur Moschee siedelten sich dann die ersten Händler an. Das Viertel umfasst ein großes Areal. Es entstand zwischen 1650 und 1670 und setzte sich mit der Landgewinnung im Jahr 1744 fort. Hierbei entstand übrigens auch die Karawanserei Kızılarağası Hanı.

Welche Orte du in diesem Viertel außerdem gesehen haben solltest:

  • Kızılarağası Hanı
  • Hisar-Moschee oder Basdurak-Moschee

3. Agora von Smyrna

Izmir trug bis 1922 den Namen Smyrna. Die Agora von Smyrna oder auch Agora von Izmir genannt ist eine antike römische Agora. Agora bedeutet zentraler Marktplatz einer Stadt. Die antiken Ruinen liegen unweit des Kemeralti Basars und sind wirklich sehenswert.

Agora von Smyrna
Agora von Smyrna

Ursprünglich wurde sie im 4. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen erbaut. 178 n. Chr. zerstörte jedoch ein Erdbeben die Agora, weshalb der römische Kaiser Marcus Aurelius den Wiederaufbau befahl. Der Hafen von Izmir zählte damals zu einem der wichtigsten Handelshäfen am Mittelmeer und Routen der Seidenstraßen endeten in der Agora von Smyrna.

Die ersten Ausgrabungen in der Agora wurden zwischen 1932 und 1941 im nordwestlichen Teil durchgeführt. Im Jahr 2020 wurde die Agora von Smyrna als Teil von “The Historical Port City of Izmir" zum vorläufigen Weltkulturerbe erklärt.

Eintritt: 18 Türkische Lira (Bezahlung nur in Lira möglich!)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag - Im Sommer von 08:30 - 19:00 Uhr, im Winter von 08:00 - 16:30 Uhr. Am Sonntag ist die Agora für Besichtigungen geschlossen
Lage: im Stadtteil Basmane im Bezirk Konak

4. St. Polycarp Kirche

Hierbei handelt es sich um eines der ältesten religiösen Gebäudes der Stadt Izmir. St. Polycarp ist eine katholische Kirche und liegt im Bezirk Konak. Der Namen stammt von dem damaligen christlichen Bischof von Smyrna, Polycarp.

Erbaut wurde die Kirche zu Zeiten von Sultan Süleyman im Jahr 1625. Durch seine unterschiedlichen architektonische Struktur und Geschichte sowie den Skulpturen und Kunstwerken in der Kirche ist es eines der sehenswertesten touristischen Bauwerke in Izmir.

Eintritt: Kostenlos
Anfahrt: Die Kirche befindet sich am Rande des Çankaya-Platzes. Vom Kemeralti Basar aus sind es noch ca. 10 Minuten zu Fuß. Anderenfalls benutzt man die U-Bahn, Ausstieg ist hier die Haltestelle Çankaya. Von dort aus sind es noch ca. 200 Meter.
Info: Die Türen der Kirche sind meist verschlossen. Bitte informiere dich vorab über die Besuchszeiten. Am Eingang gibt es eine Taschenkontrolle sowie den Hinweis, nicht freizügig in die Kirche einzutreten.

5. Asansör

Asansör
Oben angekommen mit dem Asansör

Asansör, was auf Deutsch übersetzt Aufzug heißt, liegt im Stadtviertel Karataş im Stadtbezirk Konak. Der historische Turm beherbergt 2 Aufzüge und gilt als eines der Wahrzeichen von Izmir.

Das Gebäude wurde 1907 von einem reichen jüdischen Bankier und Händler als gemeinnütziger Dienst erbaut. So sollten die Aufzüge den Menschen den Übergang von der Küste den Hang über die Steilen Klippen hinauf erleichtern. Nach einiger Zeit wurde dann auch die kleine Straße, welche zum Gebäude führt, unter dem gleichen Namen Asansör Sokağı bekannt.

Asansör Izmir
Ansicht von unten

Die Benutzung der Aufzüge ist übrigens kostenlos. Oben wirst du mit einem atemberaubenden Blick über die Küste von Izmir belohnt. Nimm dir die Zeit oben und schlendere ein wenig durch die Gassen des Viertels. Bunt bemalte Treppen und kleine Cafés laden zum Verweilen ein. 

Asansör Viertel
Die Straßen oberhalb von Asansör

In den 40er-Jahren war einer der Bewohner des Viertels der Sänger Darío Moreno. Auch wenn er seine Berühmtheit erst einige Jahre später erreichte, wurde ihm zu Ehren die Straße in Darío Moreno Straße umbenannt. Diese liegt direkt am Fuße von Asansör. In ihr gibt es kleine hippe Cafés und Bars sowie kleine Statuen, welche an den Sänger erinnern.

Darío Moreno Straße
Darío Moreno Straße

6. Kadifekale

Auf dem Kadifekale Berg befinden sich die Überreste der antiken Ruinen von Smyrna, dem heutigen Izmir. Der Gipfel, auf welchem die Burg steht, liegt ca. 2 Kilometer von der Küste entfernt. Von dort oben hast du einen tollen Blick auf Izmir und den Golf von Izmir.

Die erste Entstehung an dieser Stelle stammt von Lysimachos, einem Diadochen von Alexander dem Großen. Die Befestigung wurde mit Alexanders Neugründung von Smyrna in Verbindung gebracht, welcher das alte Smyrna von einem Hügel hier her verlegte.

In den 20er-Jahren wurden die Stadtviertel um Kadifekale vor allem durch kurdische Migranten besiedelt. Daher galt diese Gegend auch als Slum und zwielichtiges Viertel. Im Jahr 2000 entstanden dann Pläne, die heruntergekommenen Arbeiterviertel abzureisen und an Stelle dessen hochwertige Wohngebäude zu errichten. Eine Besichtigung sollte dennoch nur unter Tags stattfinden. Von einem Besuch am Abend oder gar zu späterer Stunde rate ich dir ab.

Eintritt: Kostenlos
Anfahrt: mit dem Bus, Nummer 33 von Konak “Bahribaba Hareket Merkez“ aus.

7. Konak Pier und Kordon Promenade

Konak Promenade
Kordon Promenade

Der Konak Pier wurde 1890 von keinem geringeren als dem berühmten französischen Architekten und Bauingenieur Gustave Eiffel als Zollgebäude entworfen. Das Gebäude liegt zwischen dem Konak-Platz und dem Viertel Pasaport und Alsancak.

Kordon Promenade Izmir
Mustafa Kemal Atatürk

Ursprünglich als Zollgebäude entworfen, änderte sich seine Funktion mehrmals. 1960 fungierte es als Fischmarkt und seit dem Jahr 2003/2004 ist der Konak Pier nun ein Einkaufszentrum mit Geschäften, Restaurants und einem Kino.

Die Kordon Promenade verläuft zwischen dem Uhrturm und dem Viertel Alsancak, vorbei am Konak Pier und den Fähranlegestellen Pasaport und Alsancak. Bei schönem Wetter trifft sich hier Jung und Alt auf der Rasenfläche. An lauen Sommerabenden erwacht die Promenade erst richtig zum Leben.

8. Gündoğdu Meydanı

Gündoğdu-Platz Izmir
Gündoğdu-Platz

Gündoğdu-Platz ist der Stadtplatz von Izmir. Er liegt im Viertel Alsancak im Konak-Bezirk und markiert den Mittelpunkt der Kordon Promenade. Auf dem Platz steht eine Statue zum Gedenken an den 80. Jahrestag der Republik Türkei. Viele Organisationen, Konzerte, Kundgebungen und Feiern der Stadt finden hier statt.

9. Alsancak

Alsancak
Beliebter Treffpunkt in Alsancak

Das Viertel Alsancak liegt innerhalb des Stadtbezirks Konak. Zwei große Straßen parallel zur Küste bilden die Hauptverkehrsadern des Viertels. Neben zwei großen Hotels befindet sich hier Geschäfte und Wohnblöcke. Es ist die angesagtesten, exklusivste und teuerste Wohn- und Geschäftsgegend der Stadt.

Atatürk und Mutter Statue
Statue von Atatürk als Kind mit seiner Mutter

Am östlichen Ende von Alsancak befindet sich außerdem ein Atatürk-Museum in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Herrenhauses. Das Gebäude des Atatürk-Museums bietet Besuchern auch die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben der Reichen in Izmir des 19. Jahrhunderts zu erhalten. Auch befinden sich viele Restaurants, Bars, Cafés, Diskotheken und andere Unterhaltungsmöglichkeiten in Alsancak.

10. Kültürpark & Doğal Yaşam Parkı

Der Kültürpark in Izmir befindet sich im Stadtteil Konak. Er wurde 1936 auf einer Fläche von 360.000 m2 gegründet, die durch das große Feuer von Smyrna 1922 zerstört wurde. Einige Jahre nach der Gründung wurde der Park auf 420.000 m2 erweitert.

Kültürpark Izmir
Die Bäume im Park

Der Park ist von Mauern umgeben hat 5 Eingangstore, vierzehn Ausstellungshallen für Messen, das Atatürk-Freilufttheater, das Kunstzentrum, ein Heiratsbüro, eine Sporthalle, einen Vergnügungspark, einen Fallschirmturm, ein Jugendtheater, ein Museum, eine Laufbahn, ein Schwimmbad, Tennisplätze und einen Fußballplatz zu bieten. Insgesamt gibt es weit über 7.000 Bäume im Park.

Ein Ausflugstipp für Reisen mit Kindern:
Der Doğal Yaşam Parkı ist ein Wildpark nahe Izmir. Zugegeben, ich halte von Zoos nicht viel und besuche daher auch keine, aber dieser Park ist anders. Die Gestaltung des Parks erinnert nicht an einen Zoo, sondern eben an einen Park mit großen Gehegen und der Vision Mensch, Natur und Tier zu vereinen. Der Ausflug ist bestimmt ein Highlight für jedes Kind.

Eintritt Wildpark: 10 Türkischen Lira p. P. Kinder bis 6 Jahre sind kostenlos.
Öffnungszeiten Wildpark: Jeden Tag ab 09:00 Uhr. Die Schließung des Parks variiert je nach Jahreszeit, Wetter etc.
Anfahrt Wildpark: Der Park liegt in Sasalı. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man den Park mit dem Bus ab Karşıyaka Ferry Port, Bostanlı Ferry Port. Die Busnummer erfährst du vom Personal des Busterminals. Mit dem Auto auf der Autobahn den Schildern “Doğal Yaşam Parkı“ folgen. Oder mit Navi: Izmir Doğal Yaşam Parkı Ahmet Piriştina Caddesi No:3 Sasalı - Çiğli - Izmir. Der Parkplatz vor dem Park ist kostenlos.

11. Museen in Izmir

Auch Izmir hat an Museen so einiges zu bieten. Eine kleine Auswahl habe ich dir hier einmal zusammengefasst. Vorab noch kurz der Hinweis, dass der Eintritt bei allen staatlichen Museen oder Sehenswürdigkeiten lediglich in Türkischen Lira bezahlt werden kann.

  • Izmir Museum für Geschichte und Kunst (in Izmir - Konak)
  • Atatürk Museum (in Izmir - Kordon)
  • Archäologie Museum (in Izmir - Konak)
  • Ethnografie Museum (in Izmir - Konak - direkt beim Archäologie Museum)
  • Museum und Galerie für Malereien und Skulpturen (in Izmir - Konak)
  • Eisenbahnmuseum (in Selcuk)
  • Ephesus Museum (in Selcuk)
  • Archäologie Museum (in Bergama (Pergamon))
  • Cesme Museum (in Cesme - in der Burg am Hafen)

12. Karşıyaka & Bostanlı

Karsiyaka
Blick auf Bostanli

In den Vierteln Bostanli und Karsiyaka gibt es an sich keine wirklichen Sehenswürdigkeiten. Ich wollte es dennoch als Zusatz und somit 12. Punkt aufnehmen. Karsiyaka und Bostanli liegen auf der anderen Seite von Izmir, also gegenüber von Konak. Mit der Fähre erreichst du die Seite mit der Anlegestelle Karsiyaka und Bostanli innerhalb von 10 - 15 Minuten.

Karsiyaka - Bostanli
Blick auf die Anlegestelle von Karsiyaka mit einem Sonnenanbeter 🙂

Mein Tipp, erkunde die Gegend einfach, indem du von Karsiyaka nach Bostanli entlang der schönen Promenade läufst. Deinen Spaziergang kannst du natürlich auch umgekehrt machen. Die Stadt hat beim Anlegen der Promenade und Grünfläche ganze Arbeit geleistet.

Kein Wunder, dass man bei schönem Wetter niemals alleine ist. Hier trifft sich Jung und Alt. Gerade an lauen Sommerabenden erwacht die Promenade richtig zum Leben. Wenn du aus der Fähranlegestelle “Karsiyaka“ trittst, fällt dein Blick auf die Straße direkt gegenüber.

Küçük Avcı
Küçük Avcı Izmir

Das ist die Haupteinkaufsstraße mit vielen Geschäften, Restaurants und einem kleinen, ganz unscheinbaren Laden für Türkischen Kaffee. Das Küçük Avcı Kahvecis, welches seit 1951 besteht, ist bekannt für seinen Türkischen Kaffee und hat in der Straße Tradition. Es gibt zu jeder Tageszeit eine Schlange an wartenden Menschen, die von diesem kleinen Geschäft den frisch gemahlenen Kaffee kaufen. 


Hast du noch Fragen zu deinem Izmir Städtetrip oder benötigst noch mehr Informationen, dann schreibe mir einfach unten in den Kommentaren. Ich beantworte gerne alle Fragen und freue ich immer über ein Feedback. Planst du bereits weitere Türkei Urlaube? Dann schau dir doch noch mehr interessante Sehenswürdigkeiten an.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, Ich bin Tina!
Hoşgeldiniz! Auf meinem Reiseblog möchte ich dir tolle Reisetipps rund um die Türkei geben, dich inspirieren und meine Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über mich
Geheimtipp Türkei auf Social Media
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram