Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Kemer und Umgebung

Kemer ist ein Stadtteil an der Mittelmeerküste, 45 Kilometer vom Antalya Flughafen entfernt. Im Vergleich zu Side und Alanya gibt es hier jedoch weniger schöne Sandstrände, sondern überwiegend Kiesel. Wer in Kemer Urlaub macht, kann zwischen Strand, Wandern, Action, Sehenswürdigkeiten und natürlich Shopping wählen. Oder man macht einfach von allem Etwas.

Hier sind meine 10 besten Ausflüge in Kemer und Umgebung

1. Ruinen von Olympos, der magische Ort

Olympos Tempel sehenswürdigkeiten kemer
Die Ruinen von Olympos

Die antike Stadt Olympos liegt etwa 40 km südlich von Kemer an der Bucht von Cirali/Olympos. Du erreichst die Ruinenstadt direkt mit dem Boot über den Strand von Cirali oder mit dem Auto über die Straße nach Olympos/Adrasan. Gegründet wurde die Stadt vor über 2200 Jahren.

Olympos Weg
Olympos

Als Besucher solltest du unbedingt ein wenig Zeit mitbringen, um die verwunschene Anlage zu erkunden. Immer wieder zweigen vom Hauptweg kleinere Wege ab, die einen zur nächsten Ruine führen. Es gibt überall Tafeln in mehreren Sprachen (auch Deutsch), die einem die Geschichte erläutern und näher bringen.

Olympos Strand
Strand von Olympos

Nach all dem Fußmarsch und den interessanten Eindrücken ist es an der Zeit für eine Pause. Was eignet sich hierfür besser als der Strand von Cirali. Ich liebe es nach so einem Ausflug ins kühle Nass zu springen und den Tag gelungen, ausklingen zu lassen. Für mich haben die Ruinen von Olympos etwas Magisches an sich und ich werde auf jeden Fall nochmals dahin zurückkehren. 

Infos Olympos:
Eintritt: 30 Türkische Lira
Öffnungszeiten: Im Sommer von 08:00 - 19:00 Uhr
Im Winter von 08:30 - 17:30 Uhr

Hinweis: An dieser Stelle wieder der Hinweis, dass der Eintritt in alle staatlich betriebenen Museen oder Sehenswürdigkeiten ausschließlich in Türkischen Lira bezahlt werden kann.

2. Yanartaş - Chimaira, der brennende Berg

Chimaira
Die lodernden Flammen von Chimaira

Yanartaş, was übersetzt "der brennende Stein" heißt, oder Chimaira genannt, bekannt als Ort der Flammen, ist eine faszinierende natürliche Felsformation entlang des Dorfes Cirali an den Hängen des Berges Chimaera in der Nähe des Olympos-Tals, etwa 35 km von Kemer entfernt. Yanartaş wird als ewiges Feuer bezeichnet, bei dem die Flammen ohne sichtbaren Brennstoff oder Wärmequelle direkt auf den Felsen brennen. Es gibt viele verschiedene Legenden um den brennenden Berg, von Feuer speienden Monstern bis hin zum fliegenden Pferd Pegasus.

Yarantas
Der brennende Berg am Tag

Der Weg bis oben dauert in etwa eine halbe Stunde, je nach Ausdauer und Trittsicherheit. Auch, wenn dieser durch seine Steigung nicht ohne Anstrengungen zurückgelegt werden kann, so wirst du am Ende mit einem Naturschauspiel sonders gleichen und einem tollen Ausblick belohnt. Ein kleiner Tipp von mir begehe den Berg niemals zur Mittagshitze bei rund 40 Grad. Da es die Zeit bei meinem Besuch nicht anders zugelassen hat, sind wir mittags oder eher am frühen Nachmittag aufgestiegen. Keine gute Idee sag ich dir. Zum einen ist es für solch einen Weg viel zu heiß und zum anderen sieht man die Flammen, welche aus dem Berg lodern nicht sehr gut. Also lieber gegen Abend aufsteigen, da lohnt sich der Weg gleich doppelt so sehr.

Infos zu Çıralı Yanartaş:
Eintritt: 6 Türkische Lira

3. Phaselis, die wichtige Handelsstadt

Phaselis
Überreste der antiken Stadt Phaselis

In der Nähe der Stadt Tekirova im Nationalpark Olimpos Beydağları, ca. 11,5 km von Kemer entfernt, wurde die antike griechische und römische Stadt Phaselis um 700 v. Chr. von den Rhodianern gegründet. In dieser Zeit war Phaselis eine wichtige Handelsstadt und das wichtigste Handelszentrum zwischen Ägypten, Syrien, Griechenland und anderen Mittelmeerländern. Die archäologische Stätte mit ihren beeindruckenden historischen Überresten, wunderschönen Stränden und Picknickplätzen ist eine der viel besuchte Sehenswürdigkeiten in Kemer.

Infos zu Phaselis:
Eintritt: ca. 36 Türkische Lira
Öffnungszeiten: Im Sommer von 08:30 - 19:30 Uhr
Im Winter von 08:30 - 17:30 Uhr

4. Yörük Park, das Freiluftmuseum

Yörük Park Kemer
Blick vom Freiluftmuseum

Dieser Ort wurde als Freiluftmuseum angelegt und bringt seinen Besuchern die Kultur und das Leben der Nomaden Yörük näher. Der Yörük Park zeigt unter anderem die typischen "Häuser" der Nomaden, die Tiere und natürlich auch das Essen, welches du unbedingt probieren solltest. Das Yörük-Zelt ist das Symbol für den Geschmack der Türken, die Assimilation der Natur, das Glück, die Schönheit, das Leben mit Liebe und der Respekt vor der Natur.

Infos zum Yörük Park:
Eintritt: 3 Türkischen Lira
Lage: sehr zentral, zwischen dem Moonlight Beach und der Marina

5. Moonlight Park & Beach

Moonlight Beach Türkei Kemer Strand
Beach Bar am Moonlight Beach

Der Moonlight Park ist ein Unterhaltungs- und Erholungsgebiet im Zentrum von Kemer an der Moonlight Bay, hinter der Kemer Marina und dem Moonlight Beach. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 55.000 m2 und umfasst unter anderem einen Tennis- und Basketballplatz, diverse Restaurants und Bars und schöne Grünflächen. Das Highlight des Parks ist der angrenzende Moonlight Beach, einer der schönsten Strände dieser Region. Hier kannst du es dir mit gutem Essen und kühlen Getränken den ganzen Tag über bis in die Nacht hinein richtig gut gehen lassen.

6. Markt und Bazar Kemer

Markt Basar Kemer Tekirova Markt
Orientalische Lampen

Natürlich gibt es auch in und um Kemer viele tolle Märkte und Basare, welche man zum Einkaufen oder Durchschlendern nutzen kann. Wie überall, gibt es auch in Kemer eine Einkaufsstraße zum Shoppen. Der Wochenmarkt für Lebensmittel und Haushaltswaren findet im Zentrum am Montag statt, der für das typisch touristische mit Kleidung, Teppichen und vielem mehr am Dienstag. Einige Dinge gibt es hier dennoch zu beachten, um später keine böse Überraschung zu erleben. Erfahre mehr in meinen Beitrag "In der Türkei einkaufen".

Weitere lokale Bauernmärkte, die nicht so touristisch und daher eher ein Geheimtipp sind:
In Kuzdere findet der Markt am Donnerstag und in Kumluca und Göynük am Freitag statt. Der Tekirova Markt wird immer am Samstag veranstaltet.

7. Kekova, die Insel mit der versunkenen Stadt Dolichiste

Kekova Ausflüge Türkei
Ruinen der versunkenen Stadt

Kekova ist eine kleine Insel nahe dem Ort Demre, auf dessen Nordseite die teilweise versunkenen Ruinen der antiken Stadt Dolichiste liegen. Im 2. Jahrhundert n. Chr. wurde die Stadt durch ein Erdbeben zerstört, anschließend wieder aufgebaut und irgendwann viele Jahre später jedoch verlassen.

Durch ein weiteres Erdbeben wurde die Stadt dann erneut zerstört und versank größtenteils im Meer. Die Ruinen der versunkenen Stadt lassen sich bei einer Bootstour durch das türkis blaue Wasser noch gut sehen.

Je nach Wellengang könnt ihr sogar noch einige Gegenstände erkennen. Einige Boote sind zusätzlich mit einem Glasboden ausgestattet, der einem die Sicht noch erleichtern soll. Solltest du die Bootstour auf die Insel Kekova buchen, so wird diese meist mit einem Ausflug nach Myra angeboten.

8. Myra und die St. Nikolauskirche

Myra
Felsengräber von Myra

Myra ist eine antike Stadt in Lykien. Heute heißt dieser Ort Demre und liegt ca. 99 km von Kemer entfernt. Zu den Sehenswürdigkeiten in Myra gehören die 2.300 Jahre alte Lykischen Felsengräber, ein römisches Theater und die Nikolaus-Basilika, welche für den wohl bekanntesten Mann zur Weihnachtszeit, St. Nikolaus oder Santa Claus erbaut wurde.

Ich muss gestehen, bis ich den Ausflug nach Myra gemacht habe, wusste ich eigentlich nichts über den im 4. Jahrhundert n. Chr. lebenden Bischof Sankt Nikolaus und fand es wirklich sehr interessant mich in der Grabeskirche von Nikolaus mit seiner Lebensgeschichte auseinander zu setzten und auch seinen Sarkophag anzusehen. Die erste St. Nikolauskirche wurde übrigens im 6. Jahrhundert n. Chr. erbaut.

St. Nikolaus Kirche Myra Demre
Überreste von Myra und der Kirche

Im Lauf der Jahrhunderte wurde die Stadt Myra unter dem Schlamm des Demre-Flusses begraben. Erst 1965 und 1968 erforschte ein deutscher Archäologe ihre Ruinen. Ich könnte dir noch so viel mehr über diesen Ort erzählen, aber am besten ist es, du siehst es dir vor Ort einfach selber an.

Tipp: Da die Entfernung zu Kemer doch sehr weit ist und die Anfahrt mit dem Auto fast zwei Stunden dauert, lohnt es sich hier wirklich eine Bootstour zu buchen. Meistens gibt es diese in Kombination mit der Insel Kekova (s. oben).

9. Olympos Beydağları National Park

National Park Kemer Türkei Karte
Karte des Nationalparks

Ich liebe die Natur und das Wandern, aber mal ehrlich, würdest du beim Thema Türkei Urlaub auch ans Wandern denken? Wohl eher nicht. Und gerade deswegen habe ich den Olympos Beydağları National Park mit in meine Liste aufgenommen.

Okay, du bist nicht so wander begeistert wie ich? Kein Problem, hier hätte ich eine Lösung. Nimm doch die Seilbahn auf den 2.365 m hohen Tahtali Berg bis hoch zum Gipfel und genieße dabei ohne jegliche Anstrengung die atemberaubende Aussicht und schau den Gleitschirmfliegern beim Starten zu.

In näherer Umgebung des National Parks befinden sich im Norden der Göynük Canyon und im Süden das antike Phaselis und der brennende Berg Chimera, sowie die Strände von Olympos Adrasan.

Infos über den Beydağları Coastal National Park:
Ticketpreis Seilbahn: Hin- und Rückfahrt 25 € (hier gehts auch in Euro)
Lage der Seilbahn: zwischen Camyuva und Tekirova ca. 15 km von Kemer.

Solltest du doch die sportliche Variante wählen und den Berg zu Fuß erklimmen wollen, so informiere dich bitte vorab über eine geeignete Wanderroute.

10. Der Nervenkitzel unter Wasser

Tauchen Kemer
Abtauchen in Kemer

Natürlich hat Kemer nicht nur antike Ruinen oder eine traumhafte Natur zu bieten, auch die Unterwasserwelt kann sich definitiv sehen lassen.
Wie wäre es denn mit einem Tauchgang zu einem versunkenen Schiff?
Etwa einen halben Kilometer von der Kemer Marina entfernt liegt ein versunkenes französisches Frachtschiff etwa 25 Meter unter Wasser und ist der perfekte Ort für sehr aufregende Tauchgänge. Das Schiffswrack, das im Zweiten Weltkrieg versunken ist und vermutlich um 1896 gebaut wurde, ist ein ziemlich erstaunlicher Höhepunkt für Taucher. Den Tauchausflug solltest du allerdings nicht auf eigene Faust durchführen, sondern lieber mit einem erfahrenen Tauchlehrer vor Ort buchen.

Allgemeiner Hinweis:
Worauf ich dich zum Schluss unbedingt noch hinweisen möchte ist, dass es aufgrund der Corona-Krise und den getroffenen Maßnahmen in der Türkei zu anderen Öffnungszeiten bei Sehenswürdigkeiten, wie auch bei Geschäften kommen kann. Also am besten wird es sein, du informierst dich vor deinem Ausflug einfach vor Ort im Hotel.

Falls du noch Fragen zu Ausflügen in Kemer hast, weitere Reisetipps benötigst oder dein persönliches Highlight unter meinen Top 10 vermisst, dann schreibe mir einfach unten in den Kommentaren. Ich freue mich immer über ein Feedback und beantworte gerne alle Fragen.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram